Ich muss leider zugeben, dass ich in den letzten Wochen etwas faul war was meinen Blog betrifft. Aber wie alles, hatte auch das einen Grund und der lag lediglich darin, dass ich zur Zeit relativ viel um die Ohren habe. Im Job gibt es derzeit echt viel zu tun, dann habe ich noch mein eigenes Business, die Fotografie, um das ich mich natürlich auch kümmern muss. Ach ja, wer mal gucken möchte oder gar einen Fotografen braucht, darf gerne mal meine Webseite besuchen unter www.derbildgestalter.de.

Dann ist da natürlich noch das Laufen, was ich selbst beim größten Stress nicht vernachlässige, aber dazu komme ich gleich. Und ganz wichtig und immer an erster Stelle, ist da natürlich noch die Family. Meine Güte, wenn ich das gerade selbst lese, dann sind 24 Stunden, die am Tag zur Verfügung stehen, fast zu wenig 🙂

Nun gut, jetzt komme ich doch mal zum Thema “Laufen”. Nachdem ich aus Barcelona zurückgekommen bin, habe ich bereits diverse Läufe hinter mich gebracht. Immer zwischen 12 und 22 km. Parallel habe ich viel Krafttraining (Beine) im Studio gemacht und da komme ich doch gleich zum Punkt. Ich bin fasziniert, was das Beintrainimg tatsächlich bringt und zwar Tempo. Ich habe im Training für den Halbmarathon in Barcelona in der Regel auf eine Pace von 6:00 Minuten trainiert, was auch wunderbar funktioniert hat, denn was habe ich vor längerer Zeit mal gelesen: Wer nicht lernt langsam zu laufen, wird niemals schneller! Ich bin der Meinung, dass da etwas dran ist. Nun gut, da der nächste Halbmarathon erst im Juni in Hamburg ansteht, bin ich aktuell noch nicht in der Vorbereitung und experimentiere zur Zeit viel mit meinem persönlichen Tempo, was bedeutet, meine “Hausstrecke” (12 km) möglichst zügig zu laufen. Selbstverständlich ist der Erfolg eines jeden Laufes u. a. abhängig von verschiedensten Faktoren, wie die persönliche Verfassung, der Regeneration, was ich ggf. übern Tag verteilt gegessen habe usw.

Nichts desto trotz, bin ich derzeit echt gut dabei und meine aktuelle Durchschnittspace auf 12 km liegt bei 5:18 Minuten, womit ich echt zufrieden bin. Bis Juni zum Hella Halbmarathon in Hambug ist nich etwas Zeit, von daher starte ich dieses Jahr in einem Team beim “Lauf zwischen den Meeren”. Am 20.05.17 gehts los und ich freue mich schon drauf. Bei dem Lauf geht es s darum, in einem Team von der Nordsee zur Ostsee zu laufen, auf ingesamt 95,5 km. Da ich neu in dem Team bin, weiß ich aktuell noch gar nicht welche Etappe ich laufen werde, ist mir aber insgesamt auch egal. Wer mehr über diesen Lauf e fahren möchte, kann ja hier mal schauen http://www.lauf-zwischen-den-meeren.de/

So, da ich mich gerade im Urlaub befinde und mit der Familie im Harz bin, werde ich für heute erstmal Feierabend machen und das gute Wetter genießen. Gleich gehts in die Natur.

An dieser Stelle wünsche ich schon mal schöne Ostern und bis bald.